Prekärer Wohlstand und gesellschaftliche Orientierungslosigkeit als guter Nährboden für Marketing

2018-01-06T18:55:31+02:00

Angst, prekärer Wohlstand, Intimitätsverlust und gesellschaftliche Orientierungslosigkeit sind guter Nährboden für progressives Marketing Zerfall der Grenze zwischen dem öffentlichen Raum und der Privatsphäre Eine Herleitung der Entwicklung von toleranten bildungsbasiert-selbstbewussten Gesellschaften zu verletzten Bürgertümern, der Bildung von Parallelgesellschaften und den daraus resultierenden Marketingchancen.   Der Zerfall der Öffentlichkeit gepaart mit technologischen Fortschrittsexplosionen verursachen Angst [...]